Nachfolgend stellen wir exemplarisch einige Bauweisen vor, die sich besonders für den Wohnungsbau eignen, und erläutern diese im Detail:

Holzhäuser

Holz hat hervorragende Eigenschaften als Baustoff und weist mit die beste Ökobilanz aus, weil Holz ein nachwachsender Rohstoff ist. Die meisten Fertighäuser werden aufgrund folgender Vorteile in der Holzrahmenbauweise hergestellt: Sehr gute Wärmedämmeigenschaften, leichte Baukonstruktion und gute Vorfertigungsmöglichkeiten in der Fabrik bzw. der Zimmerei. (mehr …)

Vorgefertigte Massivhäuser aus Ton (Blaehton)

Das Bauen von Ein- und Mehrfamilienhäusern mit vorgefertigten Wand- und Deckenelementen aus Ton (Blaehton) und Beton ist eine ernst zu nehmende Alternative zur herkömmlichen Bauweise. Durch die Vorfertigung in der Fabrik ergeben sich folgende Vorteile: (mehr …)

Häuser aus natürlichem Ton ( Blähton)

Ton ist der älteste Baustoff der Menschheit! Die vor ca. 4000 Jahren errichtete chinesische Mauer besteht aus reinem Ton, der im Laufe der Zeit mit Natur- und Ziegelsteinen verkleidet wurde. Hieran zeigt sich die Beständigkeit und Langlebigkeit von Ton als Baustoff. (mehr …)

Häuser aus massivem Mauerwerk (Hochlochziegel)

Der tonhaltige Lehm ist ein natürlich vorkommender Rohstoff, aus dem die Hochlochziegel in einem Produktionsprozess durch Extrusion, Trocknung und Brennvorgang hergestellt werden. Die Löcher im Ziegel, welche zur Gewichtsreduzierung und Verbesserung der Wärmeleitfähigkeit dienen, verlaufen senkrecht zur Auflagefläche, wodurch die Tragfähigkeit der Ziegel gewährleistet bleibt. Die nachfolgenden Bilder zeigen typische Rohbauten aus Hochlochziegeln. (mehr …)