Es gibt viele verschiedene Bauweisen, um ein Gebäude zu erstellen. Jede Bauweise hat hierbei Vor- und Nachteile gegenüber anderen Bauweisen. Bei der Auswahl der jeweils geeigneten Bauweise ist deshalb zunächst die Kenntnis der jeweiligen Vor- und Nachteile erforderlich und darauf basierend kann zusammen mit dem Bauherr unter Berücksichtung seiner Schwerpunkte eine Auswahl getroffen werden.

Es ist uns ein besonderes Anliegen unsere Neutralität und Offenheit als Architektur+Ingenieurbüro bei der Auswahl der Baukonstruktion und -materialien sowie der Lieferanten zu betonen. Wir verstehen es als unsere Aufgabe die Prioritäten der Bauherren, des Bauobjektes und des Bauortes zu erkennen und darauf basierend eine Entscheidungshilfe für die Auswahl der Baukonstruktion zu erarbeiten. Wir unterscheiden folgende Bauweisen:

Mauerwerk ist nicht gleich Mauerwerk. Es gibt viele verschiedene mineralische Gesteine, aus denen Mauerwerk hergestellt wird. Ein wesentlicher Vorteil von Mauerwerk ist seine Massivität und Speicherfähigkeit. Mauerwerk kann vor Ort gemauert aber auch in der Fabrik vorgefertigt werden..

Mauerwerksbau

Holz hat hervorragende Eigenschaften als Baustoff und weist mit die beste Ökobilanz aus, weil Holz ein nachwachsender Rohstoff ist. Die meisten Fertighäuser werden aufgrund folgender Vorteile in der Holzrahmenbauweise hergestellt: Sehr gute Wärmedämmeigenschaften, leichte Baukonstruktion und gute Vorfertigungsmöglichkeiten in der Fabrik bzw. der Zimmerei.

Holzbau

Der Fachwerkbau ist eine Bauweise, bei der die Tragkonstruktion auch ein architektonische, d.h. gestalterische Rolle übernimmt. Es ist immer schön eine Fachwerkkonstruktion in seiner Regelmäßigkeit aber auch Einfachheit zu bestaunen. Das Gefach muss heute aufgrund der Anforderungen an die Wärmedämmung eine besondere Rolle übernehmen, z.B. werden die Gefache verglast, um damit solare Gewinne in das Haus zu holen.

Fachwerkbau

Beton ist ein sehr vielseitiger Baustoff, der sich formen und gestalten lässt. Aufgrund seiner Eigenschaften hat sich Beton im Keller- und Garagenbau durchgesetzt. Im Wohnhausbau wird Beton immer öfter auch als gestalterisches Element eingesetzt, z.B. bei Nullbelags-Treppen oder an den Wandflächen. Im Industrie- und Gewerbebau zeichnet sich Beton durch seinen robusten und nicht brennbaren Eigenschaften besonders aus.

Betonbau

Charakteristisch für Stahlbauten sind die schlanken Konstruktionen, d.h. durch die besonders dünnen Stahlquerschnitte bei hoher Tragfähigkeit sind vielfältige gestalterische Möglichkeiten gegeben. Auch die Kosten von Stahlbauten sind günstig, weil die Tragkonstruktionen industriell vorgefertigt und rationell auf der Baustelle montiert werden können. Im Innenausbau haben sich sogenannte Stahlprofilständer als Tragkonstruktionen für Innenwände im Trockenbau durchgesetzt.

Stahlbau